Der Champion gegen Hallschmerzen

Halsschmerzen vorbeugen

Auch wenn Halsschmerzen gut behandelbar sind, ist es immer besser, sie gar nicht erst entstehen zu lassen. Ein starkes Immunsystem ist hierbei die Grundvoraussetzung. Was Sie dafür tun können, und was es sonst noch zu beachten gibt, erfahren Sie hier.

  1. Ausgleich schaffen

    Dauerstress ist der größte Feind unserer Gesundheit. Wenn der Körper ständig über seinen Kapazitäten arbeitet, fehlt die Energie, um das Immunsystem aufrecht zu erhalten. Daher ist es wichtig, Stressphasen nicht zu lang werden zu lassen und seinen Alltag so zu gestalten, dass Raum für Ausgleich gegeben ist. Diesen Ausgleich erreicht man durch Sport, Meditation und ähnliche Entspannungsformen, und natürlich die ganz individuellen Wohlfühltätigkeiten.

  2. Gesund leben

    Gesunde Ernährung ist in aller Munde – und aus gutem Grund! Wer sich grundsätzlich mit viel Obst und Gemüse ernährt, stärkt die Widerstandskraft der körpereigenen Abwehr. Infekte können dann auch in Stressphasen abgewehrt werden. Ist eine solche Stressphase absehbar, kann man vorläufig täglich ein Glas warmes Wasser mit einem Schuss Zitrone zu sich nehmen, um das Immunsystem zu stärken. Zu einer gesunden Lebensweise gehören zusätzlich ausreichend Schlaf und regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft.

  3. Trockene Luft meiden

    Gerade im Winter, wenn die Heizung auf Hochtouren läuft, ist die Luft sehr trocken. Die Schleimhäute trocknen aus und Erreger können sich leichter festsetzen. Neben der regelmäßigen Flüssigkeitszufuhr kann man ein Glas Wasser auf die Heizung stellen, um der Luftfeuchtigkeit auf die Sprünge zu helfen. Dies gilt natürlich auch für den Sommer, wenn Klimaanlagen der Raumluft die Feuchtigkeit entziehen.

Septolete® 3 mg/1 mg Lutschtabletten
Wirkstoffe: Benzydaminhydrochlorid/Cetylpyridiniumchlorid

Anwendungsgebiete: Septolete wird angewendet zur Behandlung von Halsschmerzen in Verbindung mit leichten Entzündungen im Mund- und Rachenraum (einschließlich Pharyngitis). Wenn Sie sich nach 3 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Warnhinweise: Septolete enthält Isomalt (E953). Bitte wenden Sie Septolete erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt an, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Stand: Mai 2017.

TAD Pharma GmbH

Alle Rechte Vorbehalten. TAD Pharma GmbH